Landschaften

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – o du herrliche Morgensonne

Es gibt so Tage, da muss ich einfach früh aufstehen. Früh aufstehen für das herrliche Licht der Morgensonne. Bereits am Abend zuvor hatte ich meinen Fotorucksack gepackt und meine Wanderstiefel rausgestellt – schließlich sollte es zu einem etwas abschüssigen Aussichtspunkt gehen. Unweit der Burgruine Schwarzenberg in Plettenberg liegt der Engelbertstuhl.

Der Sage nach soll auf diesem schroffen Felsvorsprung hoch über dem Lennetal Graf Engelbert von der Mark immer auf sein Land geblickt und sich von seinen Kämpfen ausgeruht haben. Selbst wenn dies eine Lüge sein sollte, so ist dieser Platz doch eines wahrhaftig: ein herrlicher Aussichtspunkt. Den Sonnenstand auf diesem Felsen ermittelte ich bereits ein paar Tage im Voraus mit Hilfe einer App auf meinem Smartphone. Für Landschaftsfotografen sind solche Apps eine große Hilfe, ersparen sie einem doch wiederholte Anfahrten zu bestimmten Punkten und damit vor allem auch viel Frust, weil man nicht mehr am richtigen Platz zur falschen Zeit (also Sonnenstand) ist.

Zum Engelbertstuhl geht es über einen relativ schmalen Felsgrat, der etwas Trittsicherheit und festes Schuhwerk erfordert. Der Aussichtspunkt selbst bietet einen halbrunden Metallzaun als Absturzsicherung. Ein Blick hinunter ins Tal offenbart, dass diese zurecht dort ihren Platz gefunden hat. Auf zwei Fotos ist diese gut zu erkennen. Diese Fotos entstanden von einem kleinen Felsvorsprung unterhalb des Engelbertstuhls, der nur betreten werden sollte, wenn man absolut schwindelfrei und total fotoverrückt – wie ich – ist. Entstanden sind die Fotos mit dem Canon EF 17-40mm 1:4 L USM und einem 0.6ND-Verlaufsfilter der Firma Lee.

Bereits auf dem Weg zum Engelbertstuhl eröffnen sich immer wieder herrliche Blicke ins Tal hinunter. Wenn, wie an diesem Morgen, noch Frühnebel hinzukommt, dann hüpft das Fotografenherz. Der Blick geht über die nebelbedeckten Felder hin zu der Ortschaft Pasel, die noch zu Plettenberg gehört. Obwohl die Ruine der Burg Schwarzenberg (errichtet vor über 700 Jahren, 1864 durch einen Brand vollständig zerstört) nicht mein Ziel an diesem Morgen war, kommt wohl kein Fotograf ohne Druck auf den Auslöser an den Resten des alten Gemäuers vorbei. Und so gibt es auch von der Ruine noch ein Foto mit Morgensonne.